Die Worte des Präsidenten

Liebe Kommandeure, liebe Freunde der Bordeauxweine,

Sie befinden sich auf der Website des GCVB, die vollständig neu gestaltet wurde, um die berechtigten Anforderungen, die Sie an uns herangetragen haben, zu erfüllen.

Die Neugestaltung erfolgte unter Berücksichtigung der Arbeitserleichterungen, die das Internet uns heutzutage bieten kann. Entsprechend finden die Anmeldungen zum Weltkongress vom 16. bis 18. September 2020 ausschließlich über den privaten Bereich der Website statt.

Dieser private Bereich ist Ihnen vorbehalten. Er ist nur mit einem Benutzernamen und einem Passwort zugänglich, um vor Werbe- und kommerziellen Aktivitäten geschützt zu sein, und enthält zahlreiche Informationen, die von der Mehrheit von Ihnen so gewünscht wurden.

Vorschläge zur Verbesserung der Website sind jederzeit willkommen.

Die Aufschaltung der Website www.gcvb.fr hat viel Arbeitszeit erfordert. Ihr Ziel ist es, dynamisch zu sein und den Austausch zwischen Ihnen und dem Grand Conseil, zwischen den Kommandeuren untereinander sowie zwischen Ihnen und den Männern und Frauen des Weinsektors in Bordeaux zu ermöglichen.

Die weiteren Projekte, mit denen sich der GCVB zurzeit befasst, sind:

·         die Renovation unserer Räumlichkeiten, denn der letzte Anstrich liegt mehr als 20 Jahre zurück,

·         die Organisation des Weltkongresses 2020, zu dem mehr als 400 Personen aus aller Welt zusammenkommen werden,

·         die Organisation einer Schulungswoche für einen Ausbilder pro Commanderie durch die Weinschule von Bordeaux,

·         und vor allem die Aufrechterhaltung des direkten Kontakts mit den Commanderien, wie wir dies in den vergangenen Jahren getan haben.

Mein dreijähriges Mandat als Grand Maître des Grand Conseil du Vin de Bordeaux geht am kommenden 17. Oktober zu Ende. Anlässlich des nächsten Conseil Privé wird höchstwahrscheinlich Hubert de Bouärd zum Grand Maître gewählt werden, der daraufhin die oben genannten Projekte weiter voranbringen wird.

Im Laufe unserer knapp vierzigjährigen Freundschaft habe ich viele schöne Momente mit Hubert erlebt und auch unsere beruflichen Wege haben sich mehrmals gekreuzt. Jedes Mal konnte ich mich aufs Neue von Huberts Professionalität überzeugen, von seiner Selbstlosigkeit, wenn es darum geht, anderen zu dienen, und dies trotz der Unannehmlichkeiten, die ein solches Engagement nach sich ziehen kann. Ich werde ihm selbstverständlich zur Verfügung stehen, um eine reibungslose Übertragung der Funktion des Grand Maître zu gewährleisten.

Außerdem wird er auf die Unterstützung durch Caroline Delaroche, seit über 17 Jahren Rückgrat und Hüterin der Geschichte des GCVB, durch Anne-Marie Capdemourlin, die sich punktuell, insbesondere im Bereich der Website, einbringt, und natürlich durch die Mitglieder des Conseil Privé zählen können.

Ich ziehe mich also zurück, voller Dankbarkeit für die Freundschaftsbeziehungen, die ich mit vielen von Ihnen knüpfen konnte, und für die einzigartigen Begegnungen, die natürlich künftig seltener werden. Gleichzeitig bin ich aber auch erleichtert, denn trotz des Stolzes, den man verspürt, wenn meine eine Vereinigung wie den GCVB leitet, muss man Tag für Tag präsent sein und viel Zeit investieren, oft auf Kosten der Familie und der privaten Angelegenheiten …

Wenn es noch einmal zu tun wäre, würde ich es wieder tun. Nur das für die Ausübung der Funktion geltende Höchstalter hindert mich daran. Es gibt jedoch kein Höchstalter, um Hubert in seiner künftigen Funktion als Botschafter der Qualität unserer Bordeauxweine voll und ganz zu unterstützen.

Liebe Kommandeure, liebe Freunde, es ist nur ein Auf Wiedersehen!

Bordeaux, toujours Bordeaux.

Mit freundschaftlichen Grüßen von

Francis Boutemy.